Story

In Gedanken versunken erinnert sich der Theaterdirektor David Harrison an die Zeit vor fünf Jahren, als im Westend Theater die letzte grosse Show gespielt wurde. Das Theater sollte damals nach 95 Jahren Show und Revue einer geplanten Grossüberbauung weichen. Schon bald aber zeigte sich, dass den Inverstoren die nötigen Mittel fehlten, um das geplante Projekt zu verwirklichen. In wenigen Wochen nun feiert das Westend Theater seinen hundertsten Geburtstag. Grund genug für David, das Haus zu neuem Leben erwachen zu lassen. Zur Verwirklichung dieses Traumes hat er das damalige Ensemble wieder eingeladen.

Der Erfolg der letzten Show war sicher ein Verdienst des einzigartigen Ensembles und seines langjährigen Freundes und Regisseurs Angelo Desmond. Mit von der Partie war natürlich auch dessen Ehefrau Barbara, ein begnadeter Musicalstar. In der Branche galt und gilt sie noch immer als eingebildet und exzentrisch. Kein Hindernis aber für David, Gefühle für Barbara zu entwickeln. Er verliebte sich in sie, wagte sich aber nie, es ihr zu sagen. Angelo wusste, wie es um David stand, nahm es ihm aber nicht übel – im Gegenteil. Angelo heiratete Barbara damals nur des Geldes wegen, was er natürlich auch schamlos ausnützte.

Angelo ist ein Charmeur. Seine Affären lassen sich nicht mehr aufzählen. Die letzte war die mit Sally, dem Garderobemädchen von Barbara. Diese Bekanntschaft war für Angelo allerdings mehr als nur eine Affäre, vor allem aber auch für Sally. Ihre Zuneigung zueinander blieb niemandem im Ensemble verborgen. Nur Barbara merkte scheinbar nichts davon. Dennoch: eine grosse Zukunft gab dieser Beziehung niemand. Als Sally und Angelo sich vor fünf Jahren verabschiedeten versprach er ihr, einmal einen grossen Star aus ihr zu machen. Sally arbeitet auch heute wieder hier im Theater. Und wer weiss, vielleicht findet sie diesmal ihr Glück.


"Dreaming Back and Forward" lebt von den Wechseln der Bilder zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Realität und Traum.